RWJ Mitteilung November 2011

Kreisjägerschaft Gelsenkirchen e.V.

Kreisgruppenstammtisch
Am 08.11.2011 findet ab 19.00 Uhr auf Hof Holz, Braukämperstr. 80, der Kreisgruppenstammtisch statt. Neben der Bekanntgabe der Schießergebnisse der Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen am 24.09.2011 wird auch die Siegerehrung vorgenommen.
Anschließend findet ein Vortrag mit anschließender Diskussion über das Thema „Wie wirkt sich die Jagd auf die Entwicklung von Wildtierbeständen“ aus.“

Ergebnisse der Hundeprüfung vom 01.10.2011
Brauchbarkeitsprüfung “Schalenwild”: Gemeldet und erschienen: 3 Hunde, erfolgreich: 2 Hunde.
Brauchbarkeitsprüfung “Niederwild”: Gemeldet, erschienen und erfolgreich: 1 Hund
HZP o. Spur: Gemeldet, erschienen und erfolgreich: 3 Hunde.
Unter den erfolgreichen Hundeführern war auch unser Mitglied Norbert Kaminski, der mit “Westfalenterrier” Paul die BP “S” bestanden hat.
Allen Richtern, Revierführern und Helfern recht herzlichen Dank und den erfolgreichen Führern herzlichen Glückwunsch und viel Waidmannsheil!

Schießobmann
Der langjähriger Schießobmann und Jungjägerausbilder Heinrich Staude hat seine Tätigkeit im September 2011 beendet.
Schon als kleiner Junge begleitete er seinen Vater, der ebenfalls Heinrich hieß, bei der Jungjägerausbildung und führte dort seine Frettchen vor. Von den Jungjägern wurde er liebevoll “Das Heizken” genannt.
Nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1979 übernahm zunächst Herr Konrad dieses Amt. Kurze Zeit später wurde Heinrich Staude auf Wunsch des Vorstandes Schießobmann der KJS.
So war er über 30 Jahre ehrenamtlich als Jungjägerausbilder und Schießobmann  tätig und viele Jäger und vor allem die KJS haben ihm einiges zu verdanken. Dafür wurde er u.a. auch mit der Leistungsnadel des DJV geehrt.
Den Jagdschützen, die regelmäßig am Pokalschießen und den Kreismeisterschaften teilnahmen, wird ganz besonders in Erinnerung geblieben sein, als er bei einem Pokalschießen 30 von 30 möglichen Tontauben getroffen hatte und so souverän den Pokal gewann.
Der Vorstand wünscht Heinrich Staude nunmehr alles Gute, Gesundheit und viel Waidmannsheil.
Die Funktionen des Schießobmanns und Jungjägerausbilders nehmen nun seine beiden bisherigen Stellvertreter Klaus Büter und Willi Dahm gleichberechtigt wahr.

D. Walfort, SF

Hegering Buer
Am 29.11.2011 findet um 20.00 Uhr der Stammtisch bei Bauer Beck statt.
Einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag im November an die WG

  • Martin Wolter, 50 Jahre
  • Franz Beerboom, 60 Jahre
  • Günter Hoffmann, 85 Jahre

D. Walfort, SF

Hegering Horst
Wir treffen uns jeden 1.Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen und in den Ferien) um 20.00 Uhr in der Gaststätte Claudia s Knuff, Gelsenbergerstr. 1, Gelsenkirchen-Horst.

Nachruf

Nachruf

Am 6. September 2011 verstarb im Alter von 72 Jahren plötzlich und unerwartet unser Hegeringmitglied Alfred Biendara.
Alfred Biendara wurde 1939 in Gelsenkirchen-Horst geboren und verbrachte dort sein Leben. Er war Horster Bürger mit ganzem Herzen.
Schon immer eng mit der Natur verbunden, löste er im Jahr 1968 nach bestandener Jägerprüfung seinen ersten Jagdschein und wurde Mitglied im Hegering Horst. Die Jagd wurde zu einem wichtigen Bestandteil seines Lebens.
Im Rahmen der Jagdausübung konzentrierte er sich auf die Gebiete Jagdschutz und Wildhege. Er wurde Mitglied im „Bundesverband Deutscher Jagdaufseher“. Seit 1976 war er als bestätigter Jagdaufseher in den Jagdrevieren der Ruhrkohle AG tätig und trug dort wesentlich zur Verbesserung der Biotope und der Lebensbedingungen des Wildbestandes bei. Auch bei der nicht immer ungefährlichen Bekämpfung der Jagdwilderei konnte er Erfolge aufweisen.
Der Deutsche Jagdschutz-Verband e.V. zeichnete ihn 1997 dafür mit dem „DJV-Wildhegeabzeichen“ aus; einer Auszeichnung, die in unserer Kreisjägerschaft zum ersten Male vergeben wurde.
Sein Engagement im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit unseres Hegeringes bei Veranstaltungen, Infoständen und die Unterstützung der „Rollenden Waldschule“, wurde im Jahre 2002 mit der Verdienstnadel „LJV Bronze“ des Landesjagdverbandes belohnt. Als begeisterter Jagdhornbläser gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des „Jagdhorn Bläsercorps Schloß Horst“ unseres Hegeringes. Die Teilnahme an den Landeswettbewerben im Jagdhornblasen und an den Auftritten des Bläsercorps innerhalb und außerhalb des Hegeringes war für ihn selbstverständlich.

Wir vermissen ihn und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Oppenberg, HL

Diana
Am 20.11.2011 um 1100 Uhr nehmen wir an einem Musikbrunch im Musiktheater teil.

Doris Jäger/Angelika Sakowski