RWJ Mitteilung Februar 2014

Einzugsverfahren des Mitgliedsbeitrages ab 2014

Durch eine gesetzliche Vorgabe der EU wird künftig der Einzug des Mitgliedsbeitrages über das europaweit einheitliche SEPA-Verfahren abgewickelt.

Dadurch erhalten Sie für jede bestehende und neue Lastschriftermächtigung eine eigene “Mandatsreferenz” sowie die “Gläubiger-Identifikationsnummer” der

KJS Gelsenkirchen. Die “Mandatsreferenz” ist Ihre Mitgliedsnummer auf dem Mitgliedsausweis. Mit der “Gläubiger-ID” der KJS GE, DE32ZZZ00000242475, wird Ihr Beitrag zukünftig eingezogen. Ansonsten ändert sich nichts für Sie, auch

brauchen Sie selbst nichts Weiteres zu unternehmen.

Als Termin für den nächsten Beitragseinzug ist der 28. März 2014 vorgemerkt worden.

Wildessen

Am  26.02.2014, 19.00 Uhr, findet auf Hof Holz, Braukämperstr.80, das Wildessen der KJS statt. Es wird ein Menü (Vorsuppe, Wildgericht, Dessert) angeboten.

Wer an dem Essen teilnehmen möchte, überweist bitte bis spätestens zum 16.02.2014 einen Betrag von 15 € pro Person auf das Konto der KJS: 103 432 500, Volksbank Ruhr-Mitte e.G., BLZ 422 600 01. Ohne rechtzeitige Überweisung ist keine Teilnahme möglich.

Gemeinsamer Stammtisch KJS/Hegering Buer

Wegen des Wildessens findet im Februar kein Stammtisch statt.

Einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag im Februar an die WG

Bernd Hillbrand, 60 J.
Hans-Otto Bahr, 70 J.
Ulrich Grotowki,  88 J.
Heinz Gewehr 90 J.
Heinz Sandmann, 80 Jahre

Unser dienstältester Jagdaufseher wurde am 04.12.2013 80 Jahre alt.
Heinz Sandmann begann seine jagdliche Laufbahn beim Grafen von Westerholt. Dort absolvierte er seine forstwirtschaftliche und jagdliche Ausbildung und wurde schon als junger Mann mit einer Vielzahl von verantwortungsvollen Aufgaben betreut. U.a. organisierte und leitete er auch alle gräflichen Gesellschaftsjagden. Der damalige Wild- und Artenreichtum ist heute kaum vorstellbar. So musste er zum Beispiel Rebhühner schießen, weil diese so zahlreich waren, dass die Landwirte Schäden an ihren Feldfrüchten befürchteten.
Nach seiner Ausbildung war er kurzfristig bei der Stadt Gladbeck angestellt, um dort die städtischen Reviere zu betreuen und wechselte danach schließlich zur Stadt Gelsenkirchen.
Jagdlich war und ist er in vielen Revieren zu Hause und verfügt mit über 60 Jahresjagdscheinen über ein sehr erfülltes und intensives Jägerleben.

Sandmann 80

Trotz gesundheitlicher Einschränkungen “treibt” ihn seine jagdliche Passion weiter voran. Der Vorstand wünscht ihm und seiner Familie alles Gute und noch viel Waidmannsheil.

D. Walfort, SF

Hegering Horst

Wir treffen uns jeden 2.Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen und in den Ferien) um 20.00 Uhr im Haus Norkus, Devenstraße/Zum Bauverein.

Der Vorstand

Diana

Gut Holz heißt es am 10.02.2014 um 18.00 Uhr in den Westfalenstuben (Middelicher Straße/Ecke Cranger Straße).

Doris Jäger/Angelika Sakowski